Neue EinreiseVO in Kraft getreten

(22.2.2021) Mit Wirkung zum 21.02.2021 wurden die bisherigen Hochinzidenzgebiete Litauen und Spanien zu „einfachen“ Risikogebieten zurückgestuft werden. Damit sind Transportmitarbeiter, die aus diesen Staaten kommen, künftig wieder bei Einhaltung von Hygienekonzepten von der Test- und Anmeldepflicht befreit, sofern sie auf dem Weg nach Deutschland nicht andere Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiete durchqueren.

Schon am 20.02.2021 hat die dänische Regierung die bislang stichprobenartigen Grenzkontrollen in systematische Grenzkontrollen umgewandelt. Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen. Ggf. würden kleinere Grenzübergänge geschlossen und bei den großen systematische Kontrollen eingerichtet. Ausnahmen würden derzeit noch diskutiert.

 
Um die Ausbreitung der neuen Virusvarianten einzudämmen, hat die Bundesregierung neue Einreisebestimmungen erlassen.  Einzelheiten können Mitglieder bei der Geschäftsstelle erfragen.