Aktuelles

Der ZVDS hat die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Schiffsmakler und Schiffsagenten (AGB) überarbeitet. Von der Verwendung der bisherigen AGB wird nunmehr abgeraten. MItglieder des ZVDS können die unverbindlichen Muster-AGB von der Geschäftstelle abfordern.

Auch in schwierigem Fahrwasser waren sich die Schiffsmakler und Schiffsagenten ihrer Verantwortung bewußt und haben weiter junge Schifffahrtskaufleute ausgebildet. Erfreulicherweise entwickelte sich die Anzahl der bundesweit abgeschlossenen Verträge für die Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann/-frau recht stabil. So wurden im Jahr 2015 für die fünf Ausbildungsstandorten Bremen, Duisburg, Hamburg, Kiel und Leer 313 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen (2014: 323).

Erstmalig hat der internationale Dachverband der Schiffsmakler und Schiffsagenten (FONASBA) im vergangenen einen Nachwuchspreis ausgelobt, den YOUNG SHIP AGENT und SHIP BROKER AWARD. Der Preis war im vergangenen Jahr von der FONASBA in Zusammenarbeit mit der BIMCO und ITIC gestiftet worden, um junge Mitarbeiter zu motivieren, sich im Rahmen von wissenschaftlichen Arbeiten mit der Rolle des Agenten / Brokers sowie mit aktuellen maritimen Themen auseinander zu setzen. Nach Durchsicht der eingereichten Arbeiten erklärte die Auswahlkommission Herrn Renan Queiroz (Wilson Sons Ltda.) zum Sieger des Wettbewerbs und der erste gestiftet Young Ship Agent / Broker Award ging nach Brasilien.

Der ZVDS dankt an dieser Stelle Herrn Nils Reinhardt (United Canal Agency GmbH), der es als einziger deutscher Teilnehmer in die Endausscheidung geschafft hat und damit die Fahne der deutschen Makler hochgehalten hat. Herr Reinhardt schrieb über die Rolle des Agenten am Beispiel des Nord-Ostsee-Kanals.Alle Arbeiten, die es in die Endrunde geschafft haben, wurden in einem E-Book veröffentlicht und können von der FONASBA-Homepage abgerufen oder in der ZVDS-Geschäftsstelle angefordert werden.

 

 

Das Hauptzollamt Hamburg-Hafen hat uns darauf hingewiesen, dass von den Vordrucken 0110 (Erklärung über Schiffsvorräte) und 0111 (Erklärung über persönliche Habe der Besatzung) nunmehr auch offizielle Fassungen in englischer Sprache vorliegen.

Die Vordrucke stehen derzeit nur im Formular Management System (FMS) der Bundesfinanzverwaltung unter www.formulare-bfinv.de unter dem Suchbegriff 0110e oder 0111e zur Verfügung. Ob und wann die Vordrucke auch auf www.zoll.de stehen, ist derzeit nicht bekannt. Die Vordrucke dürfen nach den uns vorliegenden Informationen ab sofort offiziell in allen deutschen Häfen verwendet werden und sollen künftig auch online ausfüllbar zur Verfügung stehen.

Damit kommt der Zoll erfreulicherweise einer langjährigen Forderung des ZVDS e.V. nach und wir arbeiten derzeit daran, dass die englische Sprache auch in anderen Bereichen stärker genutzt werden kann.

In der schleswig-holsteinischen Landesvertretung diskutierte der „Arbeitskreis Küste“ der Unions-Bundestagsfraktion heute mit Vertretern des Zentralverbandes der Deutschen Schiffsmakler (ZVDS). Der Vorsitzende des AK Küste, Philipp Murmann, betonte, wie wichtig einheitliche Regeln auch im internationalen Wettbewerb sind. 

Gemäß der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Personen- und Güterverkehr in 2014 und 2015 ansteigen. Dieses geht aus einer Kurzfristprognose hervor, die das Ministerium vorgelegt hat. Für die Binnenschifffahrt wird mit einem Anstieg um 2,3% in 2014 gerechnet (2015: +1%). Für den Seeverkehr wird ein Anstieg um 2,6% erwartet. Dabei soll insbesondere das Containersegment vom Wachstum des deutschen Außenhandels profitieren.