Bremer Verbände verabschieden junge Schifffahrtskaufleute und betonen die guten Berufsaussichten


(22.2.2018) Im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde im Schütting verabschiedeten der Bremer Rhederverein e.V., die Schiffsmaklervereinigung für Küsten- und Seeschiffsbefrachter sowie der Zentralverband Deutscher Schiffsmakler am 15. Februar 2018 die jungen Bremer Schifffahrtskaufleute, die ihre Aus-bildung mit den Prüfungen zum Jahresbeginn erfolgreich abgeschlossen haben. 

Christian von Georg (PWL) und Peter Grönwoldt (Harren & Partner) nahmen als Vertreter der Verbände die Ehrung der Absolventen vor. In ihren Reden dankten die Verbandsvertreter dem Lehrkörper der Berufsschulen sowie den Ausbildungsleitern in den Betrieben, ohne deren Engagement die Ausbildung nicht möglich wäre. Beide Redner erinnerten daran, dass es allen Krisen zum Trotz die Schifffahrt immer gebe werde und damit einen Bedarf an gut ausgebildeten Schifffahrtskaufleuten. Die jungen Leute würden dank ihrer guten Ausbildung mit sehr guten Perspektiven in einem Berufsfeld arbeiten, das zwar nicht vorhersehbar sei, aber immer spannend und aufregend bleiben werde.

Für den Lehrkörper der Berufsschule sprach Herr Carsten Hülss, der sich insbesondere über das sehr gute Abschneiden der Absolventen in der Bundesprüfung freute. Erst zum zweiten Mal erfolgte die Prüfung der jungen Schifffahrtskaufleute bundeseinheitlich, d.h. zur selben Zeit mit denselben Fra-gen. Dabei erzielten die Bremer Prüflinge besonders gute Ergebnisse. Anders als in Hamburg, wo niemand im letzten Prüflingsdurchgang die Note „Sehr gut“ erzielte, konnte in Bremen die „1“ gleich dreimal vergeben werden.

Moderiert wurde die mittlerweile 26. Veranstaltung dieser Art durch Herrn Achim Bock (COSCO SHIPPING Lines (Germany) GmbH), der sich gemeinsam mit seinem Kollegen Ronald Kutscha (Peter W. Lampke GmbH & Co. KG) im Auftrag der Bremer Schiffsmaklervereinigung – zukünftig für den ZVDS - um die Belange der Ausbildung am Standort kümmert. 

Erstmals gab es auch eine Rede der Absolventen. Frau Rabea Kerk (COSCO SHIPPING Lines (Germany) GmbH) und Herr Nicolas Walter (SLOMAN NEPTUN Schiffahrts-Aktiengesellschaft) gaben den knapp 40 Gästen einen launigen Einblick in den Alltag der Auszubildenden in den Betrieben und in der Berufsschule. 

In Anerkennung ihrer besonderen Leistungen wurden die Prüfungsbesten mit Urkunden und Geldpreisen ausgezeichnet. Der 1. Preis wurde gleich zweimal vergeben, nämlich an Frau Carla Peters (COLI Schiffahrt & Transport Bremen) sowie an den punktgleichen Herrn Nicolas Walter (SLOMAN NEPTUN Schiffahrts-Aktiengesellschaft). Als Drittplatzierte wurde Frau Julia Martens (CMA CGM Deutschland GmbH) geehrt.

Insgesamt haben 29 junge Absolventen und Absolventinnen die Prüfungen erfolgreich bestanden:

Maurice Banehr (MSC Germany S.A. & Co. KG), Florian Bathe (MSC Germany S.A. & Co. KG), Kim Beisner (Wallenius Wilhelmsen Logistics), Constantin Henriksen (Wallenius Wilhelmsen Logistics), Veronika Hoffmann (DFDS Germany ApS & Co.KG), Alena Holler (Wallenius Wilhelmsen Logistics), Jannis Horn (MSC Germany S.A. & Co. KG), Tim-Simon Karpa (COSCO SHIPPING Lines (Germany) GmbH), Rabea Kerk (COSCO SHIPPING Lines (Germany) GmbH), Danny Lehner ("K" Line (Deutschland) GmbH), Bonnie-Maria Lehsten (Hamburg-Süd), Julia Martens (CMA CGM Deutschland GmbH), Jana Möller (DFDS Germany ApS & Co.KG), Jan-Luca Neumann (MSC Germany S.A. & Co. KG), Carla Peters (COLI Schiffahrt & Transport Bremen), Björn Peters (Bremer Lloyd), Melissa Raudschus (Cargo-Levant Schiffahrtsgesellschaft mbH), Marc Remmers (Harren & Partner Ship Management GmbH & Co. KG), Sönke Rohde (Frachtcontor Junge & Co. GmbH), Tina Rohlfs (MSC Germany S.A. & Co. KG), Annika Schmitz (Bremer Bereederungsgesellschaft mbH & Co. KG), Sebastian Seidl (MSC Germany S.A. & Co. KG), Dario Schlobohm (Harren & Partner Ship Management GmbH & Co. KG), Patrick Tameling (Harren & Partner Ship Management GmbH & Co. KG), Philipp Uhl (MSC Germany S.A. & Co. KG), Nicolas Walter (SLOMAN NEPTUN Schiffahrts-Aktiengesellschaft), Marvin Weinke (MSC Germany S.A. & Co. KG), Rany-Frederic Wohlgemut (Menzell & Döhle GmbH & Co. KG) und Jan Wöhlken (Maersk Deutschland A/S & Co. KG). 

Mit acht Auszubildenden war in diesem Durchgang die MSC Germany S.A. & Co. KG der größte Ausbildungsbetrieb.

Trotz der guten Berufsaussichten für Schifffahrtskaufleute sind noch Ausbildungsplätze für den nächsten Ausbildungsgang frei. Wer sich für diesen spannenden Ausbildungsberuf interessiert, kann sich gerne für weitere Fragen an die ZVDS-Geschäftsstelle wenden oder bei der IHK-Stellenbörse nach passenden Ausbildungsbetrieben suchen (www.ihk-lehrstellenboerse.de).

Der am 9. März Jahr 1918 gegründete Zentralverband Deutscher Schiffsmakler e.V. (ZVDS) vertritt als nationale Branchenorganisation die Interessen der Schiffsmakler und Schiffsagenten in Deutschland. Bundesweit existieren derzeit acht örtliche Verbände mit insgesamt rund 280 Mitgliedern. Diese Regionalverbände gehören als Mitglieder dem ZVDS an, der die Interessen der Schiffsmakler auf nationaler und auch auf europäischer und weltweiter Ebene vertritt.

Für Rückfragen steht Ihnen der Geschäftsführer des ZVDS, Dr. Alexander Geisler, unter der Rufnummer 0151 - 40 44 50 42 gern zur Verfügung.

 

(Bild: Ann Gabrysch, Oldenburg)

 

Hamburg, 22. Februar 2018